#121

RE: Defektes Cabrio-Verdeck

in Cabrio 20.05.2015 11:45
von challenger07 • Forengott | 1.249 Beiträge

In Deutschland würde sich der Sachverhalt generell anders darstellen denn da haftet der verkaufende Händler ( bei Neuware 2 Jahre )
Das bedeutet, Camaro US Import bei einem Autohaus in Deutschland gekauft ( auch nicht Chevrolet Vertragspartner ) = Gewährleistungsansprüche gegenüber dem HÄNDLER !
Der wiederum muss schauen ob er die Ansprüche bei Chevrolet geltend machen kann. Für einen Vertragshändler kein Problem, für einen freien Importeur fast unmöglich. Aber das ist dessen Problem.
Generell gilt hier die Sachmängelhaftung.


2014er LS3 Cabrio, 25er Spurplatten rundum, Felgen mattschwarz, Embleme gedippt, K&N Luftfilter, BBK Catback, Magnuson Heartbeat Supercharger,
200er Kats von Whity,
Software Perfektionierung by RauPower
nach oben springen

#122

die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 26.05.2015 21:45
von Pfützenpirat • Camaro-Infizierter | 274 Beiträge

Nach knapp 6 Wochen habe ich mein Cabrio repariert zurück. Der neue Bügel war nach 3 Tagen verfügbar. Die Seitenführungen ließen ca 5 Wochen auf sich warten. Das Fahrzeug war fahrbereit, ich hätte ihn nutzen können.

Mit etwas Glück ist jetzt endlich die Ursache des sich ständig verbiegenden Bügels gefunden und gelöst.

Offensichtlich kommt der unterste Bügel beim Öffnen des Verdecks in Kontakt mit einem 'Hindernis'. Das können die Falten des Wassersacks, Karosserieteile (z.B. herausragende Schrauben) usw sein. Ich weiß es nicht.
Jedenfalls hat die Hydraulikpumpe keinen Überlastschutz und drückt den Bügel solange, bis er in die Endposition gelangt. Verkantet der Bügel, hat die Pumpe soviel Kraft, dass das schwächste Glied in der Kette nachgibt. Das sind dann die an den Alubügel angeschraubten schwarzen Endstücke. Durch das Verbiegen verkürzen sie sich und der ganze Bügel gelangt in die Endposition beim Öffnungsvorgang.
Schliesst man das Verdeck nun wieder, ist die gesamte unterste Bügelkonstruktion ca 1 cm zu kurz. Der Spalt hinten entsteht und das Verdeck sitzt nicht mehr straff, wirft Falten unter der Heckscheibe und an der C-Säule.




Was ist neu ? Die 2 Seitenführungen sind modifiziert und haben auf der Oberseite eine kleine Nase, ca 1 cm hoch. Beim Öffnungsvorgang wird der unterste Bügel aufgrund dieser Nase im Öffnungs- und Schließvorgang 'verkürzt'.
Aufgrund dessen sollte der Bügel keine Möglichkeit mehr haben, irgendwo hängen zu bleiben und sollte sich dadurch auch nicht mehr verbiegen.

Die alten Seitenführungen sind im oberen Abschluss gerade. Man kann sie (auch die neuen) bei geöffneten Verdeck sehen.
Ich habe schematisch mal die neue Nase in die alte Seitenführung rot eingezeichnet.




Hier mal ein Foto von oben auf die neue Seitenführung der Fahrerseite. Man sieht die Nase bzw den Buckel sehr gut. Durch die Bewegung ist die Farbe abgeschliffen. Das bleibt nicht aus. Einem Audi-Ingenieur würden die Haare zu Berge stehen bei einem derartigen 'Workaround' um einen fragwürdigen Verdeckmechanismus. Wenns funktioniert, bin ich glücklich. Mir egal, welche Frisur der Audi-Entwickler trägt....




Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen vom Autohaus Rüschkamp, die auf Eigeninitiative hin ein 2014er Cabrio zerpflückt haben, um den Unterschied im Detail zu finden.

Wen es interessiert - Rüschkamps Verdeckspezialist benötigt mittlerweile nur noch 3 Stunden, um für die Bügelproblematik ein Verdeck aus- und repariert wieder einzubauen. Teilekosten sind mir nicht bekannt.


zuletzt bearbeitet 26.05.2015 21:48 | nach oben springen

#123

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 05.06.2015 13:35
von Amstaff • Golf-Schubser | 199 Beiträge

Danke vielmals Pfützenpirat für die tolle Beschreibungen und Bilder.

Habe diese Bilder meiner Werkstätte gezeigt, da ich ja das gleiche Problem habe. Zwei Werkstätten in der Schweiz (1 x eine Tuning-Firma und eine Chevrolet Werkstätte) welche sich der Reparatur meines Verdeckes annehmen wollten, haben sich diese Bilder plus meine Fahrzeug angeschaut.

Da bei mir schon die neuen Bügel montiert sind und beide der Ansicht waren, dass bei meinem Fahrzeug es nicht an dem Bügel liegt sondern das sich das Verdeck generell "verzogen" hat, kann anscheinend vorkommen wenn man z.B. durch eine Waschstrasse fährt ( wer fährt schon durch eine Waschstrasse mit einem Cabrio).


Fazit: Das Verdeck neu auszurichten sei eine heikle Angelegenheit und komme gemäss den beiden Werkstätten einer Bastelei nahe. Dies sei zu unsicher. Somit bekomme ich nun komplett ein neues Verdeck verpasst. Leider zieht es sich nun betreffend Termin hin, da das Verdeck anscheinend aus den Staaten für den ZL1 ca. 30 Tage Lieferfrist haben wird.


ZL1, AT, Convertible, M.Y. 2013 - Black - Amstaff: "Fährst du quer, dann siehst du mehr!"
zuletzt bearbeitet 05.06.2015 13:35 | nach oben springen

#124

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 05.06.2015 13:57
von Pfützenpirat • Camaro-Infizierter | 274 Beiträge

@Amstaff

Hi,

nachdem mein Verdeck auch soviele Probleme gemacht hat, vermutete ich auch ein generelles Verdeckproblem und sah als Ursache nicht zwingend den Bügel und /oder Seitenführungen. Der erste Ersatzbügel hielt 1 Jahr, der zweite Ersatzbügel nur 2 Öffnungen.
Jetzt ist der 3. Ersatzbügel + neue Seitenführungen drin und momentan hält es. Das besagt aber nichts, da der erste Ersatzbügel ja auch 1 Jahr hielt.

Ich fahre mit keinem meiner Fahrzeuge in Waschanlagen. Immer nur in die Selbstwaschbox.

30 Tage warten ist bei manchen Teilen keine Seltenheit. Leider


nach oben springen

#125

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 05.06.2015 14:45
von Danpat 391 • VIP | 3.669 Beiträge

Ich bin mit meinem sicher schon über 20x durch etliche Waschstrassen durch... solche wo Du stehen bleibst und wenn fertig dann vorne raus... Solche wo Du stehen bleibst und danach wieder retour raus musst und dann solche die Dich durch die Waschstrasse mitnehmen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das eine Waschstrasse Dein Verdeck zerstört auch nicht Deinen Lack... sonst würden ja alle Waschstrassen Konkurs gehen, weil niemand will sein Auto durch eine Waschstrasse zerstören lassen ...

Ich tippe eher Defekt durch Schieflage beim schliessen oder öffnen...

Ich habe immer noch das erste Verdeck und über 3 1/2 Jahre alt und 45tkm, mehrmals Rennstrecken erprobt auf Modena und so... geht alles noch...


Cabrio 2SS RS, 7 Zylinder, KW1, Kenwood DNX7230DAB mit Navi, Rückfahrkamera, DVB-T, Volant CAI, BBS CH-R, Hotchkis Competition Sway Bars, update auf FE4
zuletzt bearbeitet 05.06.2015 14:46 | nach oben springen

#126

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 05.06.2015 15:00
von Thommy • Camaro-Süchtiger | 757 Beiträge

Hi,

Ich fahre seit Pfingsten 2012 regelmäßig mit dem Cabrio durch die Waschstraße.
Bis jetzt keine Probleme gehabt (Glück ?)

Werde auch weiterhin durch die Waschstraße fahren.
Sonnige Cabriogrüße
Thommy


Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht.
nach oben springen

#127

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 05.06.2015 15:47
von Pfützenpirat • Camaro-Infizierter | 274 Beiträge

Zitat von Danpat 391 im Beitrag #125

Ich tippe eher Defekt durch Schieflage beim schliessen oder öffnen...



Das ist z. B. etwas, was man als Camarocabriofahrer sofort bemerkt - das Ding ist im Vergleich zu anderen Cabrios so weich und verwindet sich spürbar beim Fahren um Ecken und ähnliches. Demzufolge öffnen und schliessen nur, wenn der Wagen nicht 'verbogen' steht.


nach oben springen

#128

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 11.07.2015 07:31
von Amstaff • Golf-Schubser | 199 Beiträge

Endlich nach 4 Monaten, davon 10 Tage in der Werkstatt, ist mein Verdeck wieder repariert. Hinten perfekt wieder gespannt und kein Luftschlitz mehr bei geschlossenen Dach zwischen Verdeck und der Karrosserie zum Kofferraum. Was für eine Odysee betreffend Teile bestellen, wer trägt die Kosten, Garantieanspruchs-Abklärungen, Anwalt einschalten, Reparatur-Werkstätte finden, Termine finden u.s.w. Nun können sich meine Nerven wieder entspannen. Ich kann nur hoffen, dass Euch ein defektes Verdeck, welche eines haben, ganz einfach erspart bleibt. Aber jetzt bin ich wieder happy!


ZL1, AT, Convertible, M.Y. 2013 - Black - Amstaff: "Fährst du quer, dann siehst du mehr!"
nach oben springen

#129

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 11.07.2015 21:06
von Pfützenpirat • Camaro-Infizierter | 274 Beiträge

Glückwunsch @Amstaff
Was wurde denn nun genau gemacht ? Komplett neues Verdeck inklusive neuer Seitenführungen oder nur neuer Bügel mit neuen Seitenführungen?


nach oben springen

#130

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 12.07.2015 09:06
von Amstaff • Golf-Schubser | 199 Beiträge

@Pfützenpirat
So wie mir erzählt wurde, schlussendlich nur Alu-Seitenführungen. Zuerst hat man angenommen, dass sich der Bügel, wie bei den meisten anderen sich verbogen hatte und ein stärkerer rein musste. Jedoch bei der ersten versuchten "Reparatur" sah man dass der Bügel i.O. ist und ich bereits über den verstärkten verfügte. Danach hiess es dass sich das Verdeck wohl verzogen hatte und mit grosser Wahrscheinlichkeit, ein neues Verdeck eingesetzt werden müsse, exkl. Stoff. Nun waren es anscheinend einfach eigentlich nur die Seitenführungen.

Aber das Beste kommt jetzt und darüber werde ich mich noch mit meinem Anwalt in Verbindung setzen.
Mein Händler, welcher mir das Auto verkaufte, hat das Fahrzeug im Auftrag einer Privatperson verkauft. Dafür erhielt er dann eine Verkaufsprovision. Da ich das Verdeck bereits vor dem Kauf moniert hatte etc., wusste ich dass für mich keine Reparaturkosten anfallen würden, sondern dies für mich über den Händler ging und dieser holt sich dann das Geld bei der Privatperson. Wie der Händler zu seinem Geld dann kommt, konnte mir also egal sein.

Kostenvoranschläge zweier Werkstätten in der CH ergaben, dass es sich die Kosten für die Reparatur zwischen sFr. 3'000.-- bis sFr. 3'500.-- belaufen werden. Der Händler teilte dies seinem Auftraggeber weiter, dieser meinte es sei zu teuer, der Händler wollte und konnte die Kosten auch nicht auf seine Kappe nehmen und so entstand ein riesen hin- un her, das Auto wurde zuerst nicht repariert da die beiden sich nicht einig waren. Somit habe ich ja dann einen Anwalt eingeschaltet.

Dieser zeigte mir dann auf, dass ich betreffend der Reparatur, aus rechtlicher Seite her gesehen, Anspruch habe und im Recht bin, jedoch ich nicht bestimmen kann, wann und bei wem die Reparatur durchgeführt wird. Dies bestimmt die Person die welche die Reparatur schuldet, ergo bei mir der Händler etc.. Schlussendlich habe ich einfach Anrecht, dass es fachmännisch und ordentlich erledigt wird.

Der Händler rief mich an und machte mit mir einen Termin ab, wo ich nun eben das Auto zu Ihm bringen sollte, dass die Reparatur erledigt werden kann. Er teilte mir mit, als das Auto beim ihm, also beim Händler auf dem Hof stand, als ich fragte, wo die Reparatur statt finden werde, dass er es nicht wisse, da sein Auftraggeber das Ganze organisiert hat.

Das Problem ist jetzt nur, als ich das Auto nach 7 Tagen wieder abholen konnte, dass der Tacho um 3'000 km angestiegen ist.

Dies geht in meinen Augen nicht, aus diesem Grunde werde ich mich mit meinem Anwalt noch in Verbindung setzen.


ZL1, AT, Convertible, M.Y. 2013 - Black - Amstaff: "Fährst du quer, dann siehst du mehr!"
nach oben springen

#131

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 12.07.2015 11:51
von Thommy • Camaro-Süchtiger | 757 Beiträge

Hi,

3000 km mehr auf der Uhr?
Na, da hat ja wohl einer ne ausgedehnte Probefahrt gemacht...

Nicht zu fassen!

Gruß Thommy


Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht.
nach oben springen

#132

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 12.07.2015 12:26
von Pfützenpirat • Camaro-Infizierter | 274 Beiträge

Hallo @Amstaff ,

das liest sich ja gruselig.
Für mich steht schon die erste Frage im Raum, weshalb der Bügel nicht getauscht wurde. Die kann man sich aber schnell selbst beantworten.
Der umlaufende Spalt entsteht nur dadurch, dass die am Bügel angeschraubten Endstücke verbogen sind. Dadurch kommt ja erst die Verkürzung der gesamten Konstruktion zustande, die sich damit zeigt, das dieser 1 cm breite Spalt entsteht.
Ganz offensichtlich wollte der Kostenträger für die Reparatur Geld sparen. Und begonnen wurde damit, dass kein neuer Bügel gekauft wurde, sondern die verbogenen Endstücke Deines Bügel gerade gedengelt wurden.
Die neuen Seitenführungen schliessen nicht den Spalt, sondern bewirken durch eine Art Umlenkung während des Öffnungs/Schliessvorgangs, dass der unterste Bügel für den kritischen Moment um ca 1 cm nach vorn, zur Fahrzeugfront, gezwungen wird. Somit wird vermieden, dass er im hinteren Bereich Kontakt bekommt, verklemmt und sich dadurch verbiegt, um letzten Endes an der Engstelle vorbeizukommen.

Auch wenn Dein Verdeck (im Moment) augenscheinlich passt, wurde, wenn meine Vermutung denn stimmen würde, nicht ordnungsgemäß repariert. Denn durch das Zurückbiegen der Endstücke schwächt man auch deren Material.

Die 3000 Km mehr auf dem Tacho empfinde ich schlichtweg als Sauerei. Entweder hat die Reparatur nur unweit Deines Händlers stattgefunden, mit einer ausgedehnten Probefahrt, so wie @Thommy geschrieben hat. Oder der Wagen wurde auf eigener Achse raus aus der Schweiz (wohin auch immer und ohne Deine Zustimmung) bewegt. Dann kannst Du ja mal einen 1500 Km Radius ziehen. Schon allein bei dem Gedanken daran wird mir schlecht....
Da kann man alles hinein interpretieren..... Schlüssel nachgefertigt, ECU, Wegfahrsperre ausgelesen usw.... Deine Adresse ist auch bekannt.
Schau Dir doch mal den Zustand Deiner Hinterreifen an und schnupper mal im Radhaus, wirf einen Blick rein. Burnouts riecht man und Gummireste im Radhaus, unten an der hinteren Stoßstange hinter den Hinterrädern kann man auch sehen.

Ich würde mir ganz transparent offenlegen lassen, wo der Wagen in den letzten 7 Tagen war und wie die 3000 Km zustande gekommen sind. Abgesehen davon wurdest Du nun auch innerhalb kürzester Zeit näher an den nächsten Werkstattservice gezwungen.

Auch wenn die rechtliche Geschichte hier 'offtopic' ist, bin ich sicherlich nicht der Einzige, der am Ausgang der Geschichte interessiert ist.

Halt die Ohren steif und hoffentlich hast Du einen sehr fähigen Rechtsbeistand.


zuletzt bearbeitet 12.07.2015 12:31 | nach oben springen

#133

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 12.07.2015 18:39
von Rennsemmel • Forengöttin | 2.641 Beiträge

mich würde auch der Ausgang interessieren



E-Motion statt Blue-Motion
loud pipe safes live
nach oben springen

#134

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 14.07.2015 07:52
von Ben79 • Forengott | 1.162 Beiträge

Durch die Inbetriebnahme bei 3000 km entstehen ja nicht nur die Kosten durch Betriebsstoffe, sondern dein Fahrzeug nutzt sich auch "ab" und wird mit jedem Kilometer weniger wert. Das der Kostenträger verantwortlich für die Behebung ist, ist nachvollziehbar, jedoch ist die interessante Frage ob du es dulden musst, dass das Fahrzeug soweit weg repariert wird (und so ja auch wieder wein Wertverlust ensteht). Hast du denn einen Nachweis für die Reparatur erhalten? Ich denk hier ist es eine gute Idee gewesen, die anwaltlich vertreten zu lassen.

Falls du "Nachweise" (Kilometerstand fotografiert) für den vorherigen Kilometerstand hast unbedingt sichern! Ich drücke die Daumen und wünsche dir viel Erfolg


nach oben springen

#135

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 17.07.2015 21:02
von Huntsman • Golf-Schubser | 77 Beiträge

Hallo Zusammen,

hatte ja zuletzt gepostet, dass ich ein neues Verdeck bekommen sollte, da auch bei meinem Cammi das Gestänge beim offenen Verdeck weit nach oben steht (nicht die Bügel-Problematik). Ein entsprechender Garantieantrag bei Chevrolet ging durch, allerdings hat mein Händler die Segel gestrichen als er hörte, dass das Verdeck in Einzelteilen kommt . Er sagte in einer Schulung war das ein Komplett-Teil, aber er bekommt es wirklich nur in Einzelteilen. Da traute er sich dann nicht ran, zu selten der Fall.

Er wollte dann den Importeur kontaktieren, dass die das was vermitteln, aber es kam ganz anders. Trotz intensiver Recherche vorher wurde nun eine Service-Info gefunden bzw. übermittelt, dass dies normal ist und keine Einschränkung der Nutzbarkeit des Fahrzeugs mit sich bringt. Interessanterweise - so der Händler - ist dies wohl auch das einzige (oder eines von wenigen) der Service-Infos, die an Kunden rausgegeben werden dürfen. Ich versuche es mal anzuhängen....

VG
Bodo


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Faltdach Camaro.pdf Faltdach Camaro.pdf

MY13, Convertible, EU, LS3, 6MT, Summit White, Black Stripes

nach oben springen

#136

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 17.07.2015 21:48
von challenger07 • Forengott | 1.249 Beiträge

Diese Eigenart haben viele Cabrios, meiner übrigens auch. Warum stört Dich das? Du solltest eh nur mit Persenning fahren und die Bügel lassen sich doch ganz leicht nach unten drücken. Deswegen das ganze Verdeck zu tauschen wäre nicht nur mit Kanonen auf Spatzen geschossen sondern es würde auch nichts bringen. Das neue Verdeck wäre wahrscheinlich kaum besser. Never Touch a Running system.


2014er LS3 Cabrio, 25er Spurplatten rundum, Felgen mattschwarz, Embleme gedippt, K&N Luftfilter, BBK Catback, Magnuson Heartbeat Supercharger,
200er Kats von Whity,
Software Perfektionierung by RauPower
nach oben springen

#137

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 17.07.2015 22:16
von desperado • Golf-Schubser | 128 Beiträge

Yepp, kann ich bestätigen. Neues Dach, gleiches Phänomen.
In Bezug auf die etwas hochstehenden Bügel und das nach einiger Zeit vor dem Verriegeln etwas schief aufliegende Dach hat sich nichts geändert. Ich würde es mal als "optischen Mangel" bezeichnen, wie bereits tausendfach Diskutiert.
Grüße
Desperado


Camaro - alles fängt mit DIR an
nach oben springen

#138

RE: die Ursache des verbogenen Bügels

in Cabrio 18.07.2015 14:36
von Huntsman • Golf-Schubser | 77 Beiträge

Moin, ja, optischer Mangel ist wohl war. Hatte bzw. habe nur das Gefühl, die lassen sich immer schwerer runterdrücken und auch nicht mehr so weit. Persenning drauf geht aber noch. Das mit dem Verdecktausch war dann Idee des Händlers, weil der das auch komisch fand. Nun denn, muss man wohl mit leben, solange es nicht schlimmer wird.....

VG


MY13, Convertible, EU, LS3, 6MT, Summit White, Black Stripes

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
2 Fragen zu Vmax Cabrio V8 & Chevrolet Logo
Erstellt im Forum Allgemeine Übersicht und Infos von Filou-SH
3 27.09.2016 09:13goto
von Thor-ZL1 • Zugriffe: 371
6th Gen Camaro Cabrio vs Unterhaltskosten
Erstellt im Forum Allgemeine Übersicht und Infos von Bashier
41 14.07.2016 06:31goto
von Kafuzke • Zugriffe: 3746
Klappern des Verdecks
Erstellt im Forum Cabrio von ollihimself
5 01.09.2014 20:33goto
von JayJay • Zugriffe: 339
Verdeck schliesst langsam bzw. der Elektro Motor gibt bei der hälfte auf
Erstellt im Forum Cabrio von TBNY
18 19.10.2012 09:34goto
von manni • Zugriffe: 441







Die Foren werden vom Betreiber kostenlos bereitgestellt und gewartet. Der Betreiber verfolgt den Zweck, in gemeinnütziger Weise den Erfahrungsaustausch zwischen Camaro Freunden zu fördern. Die Inhalte dieser Internetpräsenz sind nicht Bestandteil von Chevrolet oder einer Tochtergesellschaft. Markenzeichen, Symbole, sowie Firmennamen sind rechtlich geschützt und werden von uns nur zum Wohle der Rechtsinhaber genutzt. Im Falle von Copyright, Urheber oder Markenrecht Problemen bitten wir Sie, uns umgehend zu informieren. Wir kommen unseren Pflichten nach und werden entsprechendes Material sofort entfernen. Zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreitigkeiten und Kosten möchten wir sie bitten uns bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit dem Betreiber von camaro2010.de wird im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.

Diese Website kann Hyperlinks auf Webseiten Dritter enthalten. Links von dieser Web-Site auf Web-Sites Dritter werden in einem separatem Browser-Fenster geöffnet und nur aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit zur Verfügung gestellt. Camaro2010.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Webseiten und macht sich fremde Webseiten und ihre Inhalte nicht zu eigen. Für die Inhalte fremder Websites ist Camaro2010.de nicht verantwortlich. Deren Nutzung erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.





Besucher
47 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tom62
Forum Statistiken
Das Forum hat 17519 Themen und 505551 Beiträge.
Besucherrekord: 137 Benutzer (18.05.2016 09:38).